Emotion
Burak am Fenster Das Radio
Batterie
Video [an] [aus]

Synopsis

Das Kurzfilmprojekt "Für" beschreibt in drei Akten und einer Spieldauer von 15 Minuten die letzte Lebensphase eines Selbstmordattentäters, der, nachdem er seine Familie durch einen extremistischen Übergriff verlor, keine Chance sieht sich in das soziale Leben um ihn herum einzufügen und stattdessen sein gesamtes Sein, der Rache und Vergeltung für das ihm Zugestoßene unterordnet.

Da in den Medien in letzter Zeit verstärkt über religiösen Extremismus berichtet wird und Menschen so schnell einer Stereotypisierung von religiös motivierten Attentätern ausgesetzt sind, die nun die Grundlage und den Nährboden von Vorurteilen gegenüber anderen Kulturen und religiösen Ausrichtungen, insbesondere der islamischen, bilden, sollte unser Kurzfilm-Projekt in die exakt entgegengesetzte Richtung zielen und der Wahrnemung der Zuschauer, durch das Durchbrechen der allgemeinen Erwartungshaltung, einen neuen Anstoß geben.